Bericht: Deutscher Terrorist laut Geheimdienst-Informationen in Afghanistan getötet

Samstag, 18. September 2010, 09:39

Berlin (dts) – Die Nachrichtendienste überprüfen Hinweise, wonach der deutsche Terrorist Bekkay Harrach alias Abu Talha durch die US-Streitkräfte in Afghanistan getötet worden sein soll. Wie das Nachrichtenmagazin „Focus“ berichtet, soll der Bonner Islamist nach ungesicherten Geheimdienst-Informationen vor einem Monat bei einer Attacke durch eine US-Drohne ums Leben gekommen sein. Bei dem Angriff seien auch vier seiner Mitstreiter gestorben. Laut einem hohen Sicherheitsbeamten steht eine Bestätigung für den Tod des deutsch-marrokanischen Al Kaida-Kommandoführers allerdings noch aus. Der 33-Jährige hatte im Internet zu Anschlägen in Deutschland aufgerufen. Er war 2007 in die Terrorlager am Hindukusch abgetaucht. Dort stieg Harrach offenbar in die mittlere Al Kaida-Führungsebene der Abteilung für auswärtige Operationen auf. Seine Frau, eine deutsche Konvertitin, und sein inzwischen dreijähriger Sohn waren ihm im April 2008 gefolgt.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH