Geisterschiff mit Drogen an Bord im Roten Meer gestoppt

Sonntag, 19. September 2010, 12:12

Kairo (dts) – Im Roten Meer hat die ägyptische Küstenwache einen gefährlich manövrierenden und mit mit Drogen beladenen Frachter gestoppt. Nach lokalen Medienberichten habe die Küstenwache nahe des Hafens Suez ein Schiff ohne Kennzeichen und Lichter auf ungewöhnlicher Route fahrend geortet. Das Geisterschiff hätte weder auf Signale noch auf Stoppbefehle des Küstenschutzes reagiert. Als es den Grenzsoldaten schließlich gelang, an Bord zu klettern, entdeckten sie dort keine Besatzung. In den Laderäumen wurden dafür 44 Säcke Cannabis sowie über 2,5 Tonnen chemische Drogen sichergestellt. Der Frachter wurde daraufhin in den Hafen Suez geschleppt. Derzeit klären Polizei und Militär, wem das Schiff gehört und warum es ohne Besatzung so selbstsicher fahren konnte.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH