Finanzmarkt: Bundesregierung will Anlegerschutz stärken

Mittwoch, 22. September 2010, 19:09

Berlin (dts) – Die Bundesregierung will den Anlegerschutz in Deutschland stärken. Dafür hat das Bundeskabinett „einen Gesetzentwurf mit neuen Regelungen zur Registrierung und Beaufsichtigung von Anlageberatern beschlossen“, heißt es in einer Erklärung. Zum Schutz der Anleger vor Falschberatung müssten „inländische Banken und Finanzdienstleistungsinstitute ihre Anlageberater künftig bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) registrieren lassen.“ Zudem werden nach Angaben der Bundesregierung alle Institute verpflichtet, „für private Kunden Produktinformationsblätter herauszugeben.“ Überdies will die Bundesregierung noch in diesem Jahr einen Gesetzentwurf zur Regulierung des so genannten „grauen Kapitalmarkts“ auf den Weg bringen. Mit diesem wolle man „vor allem die Produkte geschlossener Fonds“ stärker regulieren.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH