30 Menschen nach Erdrutsch in Kolumbien vermisst

Dienstag, 28. September 2010, 02:16

Bogotá (dts) – In Kolumbien werden nach einem Erdrutsch 30 Menschen vermisst. Rund 100.000 Kubikmeter Erdmasse waren am Montag im Nordwesten des Landes auf eine Straße gerutscht. Angeblich soll es an der Unglücksstelle zuvor eine Warnung vor der Benutzung der Strecke gegeben haben, die aber ignoriert worden sei. Dutzende Helfer suchten vor Ort mit Hunden nach Überlebenden. Es sei aber unwahrscheinlich, dass von den Vermissten noch jemand lebend gefunden werde, sagte der lokale Behördensprecher John Fredy Rendón.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH