Grüne kritisieren Prüfaufträge im Energiekonzept der Regierung

Donnerstag, 30. September 2010, 07:13

Berlin (dts) – Die stellvertretende Vorsitzende der Grünen-Fraktion im Bundestag, Bärbel Höhn, hat kritisiert, dass das Energiekonzept der Bundesregierung voller Prüfaufträge ohne konkrete Auswirkung sei. „Im Energiekonzept befinden sich 36 Prüfaufträge. Über die Hälfte der Maßnahmen sind also Schall und Rauch“, sagte Höhn der „Rheinischen Post“. Der Rest der Maßnahmen sei überwiegend sehr kleinteilig und bringe kaum etwas. „Konkret wird es nur da, wo Laufzeiten verlängert werden oder es Bauzuschüsse für Kohlekraftwerke gibt.“ Die von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) angekündigte „Revolution“ durch das Energiekonzept sei laut Höhn eine Luftnummer.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH