Vize-Präsident der Ärzte fordert bundeseinheitliche Honorare

Dienstag, 5. Oktober 2010, 07:23

Berlin (dts) – Der Vize-Präsident der Bundesärztekammer, Frank Ulrich Montgomery, hat Gesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) aufgefordert, bundeseinheitliche Honorare für Ärzte zu schaffen. „Der Gesetzgeber muss dafür sorgen, dass in Nordrhein für die gleiche ärztliche Behandlung nicht geringere Honorare gezahlt werden als in Bayern“, sagte Montgomery der „Rheinischen Post“. „Wir brauchen eine Gebührenordnung, bei der bundeseinheitliche Honorare für ärztliche Behandlungen gezahlt werden.“ Das Honorarsystem sei mittlerweile so kompliziert, dass es höchstens noch zwei oder drei Experten gebe, die den Durchblick hätten. „Manchmal könnte man den Eindruck gewinnen, da sind ganz bewusst Arztgruppen gegeneinander ausgespielt worden“, beklagte Montgomery.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH