Hamburg: Polizeirazzia gegen mutmaßliche Mitglieder der Camorra

Dienstag, 5. Oktober 2010, 09:52

Hamburg (dts) – In Hamburg hat die Polizei am Dienstagmorgen eine Großrazzia gegen mehrere mutmaßliche Mitglieder der italienischen Camorra durchgeführt. Wie die zuständigen Behörden mitteilten, wurden insgesamt 15 Gebäude durchsucht und fünf Personen verhaftet. Den italienischen Verdächtigen wird gewerbs- und bandenmäßiger Betrug sowie zum Teil Mitgliedschaft in einer ausländischen kriminellen Vereinigung und weitere Straftaten vorgeworfen. Die Täter sollen sich vor allem auf den betrügerischen Verkauf von Lederjackenimitaten spezialisiert haben. Bereits im Februar 2010 konnte ein 47-jähriger Italiener, der als Kopf der Gruppe gilt, aufgrund eines internationalen Haftbefehls in einem Lokal in Hamburg-Barmbek-Süd verhaftet werden.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH