Bahn verzichtet auf Preiserhöhung im Fernverkehr

Mittwoch, 13. Oktober 2010, 11:16

Berlin (dts) – Die Deutsche Bahn (DB) verzichtet erstmals seit acht Jahren auf eine Preiserhöhung im Fernverkehr. Der Konzern bestätigte am Mittwoch entsprechende Medienberichte, wonach die Preise für Tickets im Fernverkehr (alle ICE-, Intercity- und Eurocity-Verbindungen in Deutschland und grenzüberschreitend) mit dem Fahrplanwechsel am 12. Dezember stabil bleiben. Zugleich sollen die Preise im Nah- und Regionalverkehr um 1,9 Prozent steigen. Darüber hinaus sollen auch die BahnCard-Preise mit dem Fahrplanwechsel unverändert bleiben. Mit der Aussetzung der diesjährigen Preiserhöhung will der Konzern bisherige Kunden an die Deutsche Bahn binden und neue Fahrgäste hinzugewinnen.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH