Castor-Transport rollt frühestens Montag weiter

Montag, 8. November 2010, 01:05

Gorleben (dts) – Der Castor-Transport muss bis mindestens Montagvormittag im niedersächsischen Dahlenburg eine Zwangspause einlegen. Die Gleise seien blockiert und die Polizisten nach einem Wochenende voller Blockaden und Krawalle am Ende ihrer Kräfte, sagte der Vorsitzende der Deutschen Polizei-Gewerkschaft, Rainer Wendt. Zuvor hatten rund 2.000 Atomkraftsgegner auf der Hälfte der Strecke zwischen Lüneburg und Dannenberg die Gleise unpassierbar gemacht. Über Nacht wurde der Transport mit Stacheldraht eingezäunt. Um 9 Uhr am Montag soll über das weitere Vorgehen beraten werden. In Dannenberg ist die Umladung auf Lastwagen geplant, die die Castoren dann zum Zwischenlager Gorleben bringen sollen.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH