Umfrage: Fast drei Viertel der Deutschen halten Frauen für diskriminiert

Sonntag, 14. November 2010, 09:41

Bielefeld (dts) – 71 Prozent der Deutschen sind der Meinung, dass Frauen in Deutschland in Beruf und Gesellschaft benachteiligt werden. In einer Emnid-Umfrage für das Nachrichtenmagazin „Focus“ vertraten 25 Prozent der Befragten die Meinung, dass die Geschlechter gleichbehandelt sind. Von einer Bevorzugung der Frauen zeigten sich vier Prozent überzeugt. Auch eine Mehrheit der Männer (60 Prozent) ist der Ansicht, dass Frauen benachteiligt werden. Bei den Frauen liegt dieser Anteil bei 81 Prozent. In Ostdeutschland fällt auf, dass ein größerer Prozentsatz (30 Prozent) als im Westen die Frauen für gleichberechtigt hält.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH