Hilfsorganisation rechnet mit weiteren Cholera-Toten in Haiti

Mittwoch, 17. November 2010, 13:13

Bonn/Port-au-Prince (dts) – Die Epidemie-Lage in Haiti spitzt sich weiter zu. „In den nächsten vier Wochen dürfte die Zahl der Cholera-Infizierten und Toten in Haiti dramatisch steigen. Je früher alle verfügbaren Hilfsmittel und Hilfskräfte eingesetzt werden, um so eher kann diese erneute Heimsuchung der Menschen in Haiti abgebremst werden“, erklärte Heribert Scharrenbroich, Vorsitzender von CARE Deutschland-Luxemburg. Die UNO rechnet mit rund 200.000 Cholera-Infizierten in den kommenden sechs bis zwölf Monaten. Scharrenbroich: „Aufklärung ist zurzeit eine der wichtigsten Waffen gegen die Seuche. Hilfskräfte haben seit dem Ausbruch der Cholera mehr als 200.000 Menschen in der Region Artibonite mit einer Aufklärungs- und Hygienekampagne erreicht, hauptsächlich unter Einsatz einheimischen Personals. In den Städten Léogâne und Carrefour, in der Nähe der Hauptstadt Port-au-Prince, werden 50.000 Menschen mit sogenannten Hygienepaketen versorgt.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH