De Maizière: Verdächtiges Gepäckstück in Namibia war nur Test

Freitag, 19. November 2010, 13:03

Berlin (dts) – Bei der vermeintlichen Bombe, die am Mittwoch in Namibia vor dem Verladen in ein Flugzeug gefunden wurde, hat es sich nur um einen Test gehandelt. Das bestätigte Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) am Freitag in Berlin. Demnach handele es sich bei dem Gepäckstück um einen „Realtestkoffer“ einer Firma aus den USA. Solche Geräte werden von Regierungen und auch Sicherheitsbehörden benutzt, um Sicherheitsmaßnahmen zu prüfen. Wie der Koffer auf den Flughafen von Windhuk gelangte, ist allerdings noch unklar. Zuvor hatte bereits das ZDF von einer Attrappe berichtet. Wegen des Bombenverdachts war die Air-Berlin-Maschine von Windhuk nach München am Mittwoch wiederholt kontrolliert worden und mit danach mit Stunden Verspätung abgeflogen.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH