Südkoreas Verteidigungsminister tritt zurück

Donnerstag, 25. November 2010, 20:21

Seoul (dts) – Südkoreas Verteidigungsminister Kim Tae Young ist nach teils heftiger Kritik an der militärischen Reaktion auf den Angriff aus Nordkorea zurückgetreten. Das Präsidialamt in Seoul hat die Entscheidung am Donnerstag bestätigt. Der Nachfolger soll am Freitag bekannt gegeben werden. Zwei Tage nach dem nordkoreanischen Granaten-Angriff auf die Insel Yeonpyeong war Kim Tae Young in die Kritik geraten, weil seine Reaktion nach Einschätzung vieler Südkoreaner zu mild ausgefallen war. Inzwischen hat Südkorea angekündigt, es wolle seine Streitkräfte auf den fünf Inseln nahe der umstrittenen Seegrenze verstärken. Das kommunistische Nordkorea hat am Donnerstag mit weiteren Angriffen gedroht, sollte es sich in irgendeiner Form militärisch provoziert fühlen. Chinas Regierungschef Wen Jiabao rief beide Länder zu „äußerster Zurückhaltung“ auf. Die chinesische Regierung macht nicht eindeutig Nordkorea für den Beschuss verantwortlich. Peking fürchtet eine Eskalation auf der koreanischen Halbinsel durch ein geplantes Seemanöver von Südkorea und den USA, das am kommenden Sonntag beginnen soll.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH