Rihanna hatte Angst vor zu viel Anpassung

Sonntag, 5. Dezember 2010, 19:42

Los Angeles (dts) – Die R`n`B-Musikerin Rihanna hatte zu Beginn ihrer Karriere Sorge, sich zu sehr an andere Künstler anzupassen. „Ich habe mich sozusagen vermischt. Es war sicher, das blonde, lockige Haar. Es war wie eine Formel“, erinnerte sich die 22-Jährige im Magazin „GQ“. Sie habe aber nicht wie alle anderen Künstler sein wollen, so Rihanna. „Ich wollte herausstechen.“ Daher habe die Sängerin selbst die Kontrolle über ihr Styling und ihre Musik übernommen. „Ich war nicht 100-prozentig oder wenigstens 75-prozentig Herr über mein Aussehen und meinen Sound“, so Rihanna. Sie habe ihren Managern daraufhin erklärt, dass niemand sie wahrnehmen wird, wenn sie weiterhin so perfekt auftrete. Die mehrfache Grammy-Gewinnerin wurde 2005 mit ihrem Debütalbum „Music Of The Sun“ weltweit bekannt. Derzeit steht Rihanna mit der Single „Only Girl“ von ihrem aktuellen Album „Loud“ in den deutschen Musikcharts.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH