Afghanistan-Reise: Guttenberg erntet Kritik vom Koalitionspartner

Montag, 13. Dezember 2010, 23:18

Berlin (dts) – Nach der scharfen Kritik der Oppositionsparteien an Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU), zeigt sich nun auch der Koalitionspartner FDP wenig begeistert von der Afghanistan-Reise des Verteidigungsministers. “Ich würde dem Minister zu mehr Zurückhaltung raten und ihm statt dessen empfehlen, die nach wie vor bestehenden Ausbildungs- und Ausrüstungsdefizite bei der Truppe zeitnah zu beheben”, sagte die sicherheitspolitische Sprecherin der FDP-Bundestagsfraktion, Elke Hoff, dem “Kölner Stadt-Anzeiger” (Dienstag-Ausgabe). “Das Letzte, was die Truppe jetzt braucht, ist die Anwesenheit von geschätzten Talk-Show-Moderatoren. Das passt einfach nicht.” Guttenberg war am Montagmorgen gemeinsam mit seiner Frau Stephanie und dem SAT 1-Moderator Johannes B. Kerner nach Afghanistan gereist. Neben dem Truppenbesuch des Ministerpaares hatten Kerner und Guttenberg vor Ort eine Sendung aufgezeichnet.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH