Kreiswehrersatzämter werden künftig auch Frauen für den Freiwilligen-Dienst erfassen

Donnerstag, 16. Dezember 2010, 07:14

Berlin (dts) – Mit dem geplanten Wegfall der allgemeinen Wehrpflicht zum 1. Juli 2011 und der gleichzeitigen Einrichtung eines freiwilligen Wehrdienstes werden künftig auch alle jungen Frauen eines Jahrgangs von den Kreiswehrersatzämtern erfasst und schriftlich angefragt, ob sie nicht freiwillig Wehrdienst leisten wollen. Das ergibt sich nach einem Bericht der “Mitteldeutschen Zeitung” aus dem Wehrrechtsänderungsgesetz 2011. Ein Sprecher des Verteidigungsministeriums bestätigte dies gegenüber dem Blatt. “Die werden dann Post bekommen”, sagte er mit Blick auf den Gesetzentwurf und für den Fall, dass der Bundestag das Gesetz billigt. Die entsprechenden Daten würden aber nach spätestens einem Jahr wieder gelöscht, so der Sprecher – bei Widerspruch der Betroffenen auch früher.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH