Winterwetter sorgt für Verspätungen im Bahnverkehr

Sonntag, 19. Dezember 2010, 23:58

Berlin (dts) – Das Winterwetter hat am Sonntag erneut für zahlreiche Verspätungen bei der Deutschen Bahn gesorgt. Am Sonntagabend kurz vor Mitternacht waren unter anderem in Berlin, Stuttgart, Frankfurt und Köln Züge bis zu vier Stunden in der Ankunft verspätet oder fielen ganz aus. In München war die Lage zum Tagesausklang etwas entspannter, hier hatten die Züge zum Schluss “nur” bis zu 90 Minuten Verspätung. Als Grund wurde eine breite Palette an Ursachen angegeben, von Weichen- und Signalfehlern über Defekte an Triebfahrzeugen und Folgeverspätungen bis hin zu schlicht “witterungsbedingten” Störungen. Die Bahn hatte schon am Vormittag empfohlen, wo es geht auf die Nutzung der Züge am Nachmittag zu verzichten, da durch die ebenfalls winterwetterbedingten Störungen im Flugverkehr noch mehr Reisende auf den Schienen unterwegs waren, als sonst schon vor Weihnachten üblich. Die Höchstgeschwindigkeit wurde zudem auf einigen Strecken, beispielsweise zwischen Hannover und Würzburg sowie zwischen Mannheim und Stuttgart, auf 160 km/h gedrosselt. Im restlichen deutschen Fernverkehrsnetz galt die bereits reduzierte Höchstgeschwindigkeit von 200 km/h.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH