Junge Liberale stellen sich hinter FDP-Chef Westerwelle

Montag, 20. Dezember 2010, 15:16

Berlin (dts) – Der Bundesvorsitzende der Jungen Liberalen, Lasse Becker, hat sich gegen einen baldigen Rückzug von Guido Westerwelle als Parteichef ausgesprochen. Es sei nicht “zielführend, mit einer lahmen Ente als Vorsitzenden in die Landtagswahlen zu gehen”, sagte Becker am Montag gegenüber der Online-Ausgabe der “Süddeutschen Zeitung”. Becker verwies auf den Bundesparteitag der FDP im Mai. Dort solle man auch über Personen diskutieren. Damit erteilte er Forderungen aus den Reihen der Liberalen eine Abfuhr, wonach Westerwelle bereits beim Stuttgarter Dreikönigsparteitag am 6. Januar 2011 seinen Rücktritt ankündigen sollte. Becker kritisierte die schwelende Führungsdebatte und warnte die FDP vor “Anflügen von Selbstzerfleischung”. Gleichzeitig deutete er an, dass die FDP über kompetentes Personal verfüge, um Westerwelle als Parteichef zu ersetzen. “Kluge Köpfe gibt es in der FDP einige”, sagte Becker der Online-Ausgabe der “Süddeutschen Zeitung”, “auch solche, die Führungsaufgaben übernehmen können und neu Inhalte glaubwürdig verkörpern”.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH