NRW-Landesregierung schafft 1.000 Stellen für Pflege-Azubis wegen Personalmangel

Donnerstag, 23. Dezember 2010, 07:10

Düsseldorf (dts) – Die rot-grüne Landesregierung in Nordrhein-Westfalen will den Personalmangel in der Pflege mit 1.000 zusätzlichen Ausbildungsplätzen bekämpfen. Das sagte Barbara Steffens (Grüne), NRW-Gesundheitsministerin, den Zeitungen der WAZ-Mediengruppe (Donnerstagausgabe). Die Pflegeheime und ambulanten Dienste sollen die zusätzlichen Plätze selbst über eine neue Ausbildungsumlage finanzieren. “Alle Träger müssen sich auch finanziell an der Ausbildung beteiligen, dann bekommen wir sie auch dort bezahlt, wo sie sich nicht rechnet: etwa im ambulanten Bereich”, sagte Steffens. “Die Auszubildenden dort fahren meist nur mit, können aber dem Stammpersonal kaum Arbeit abnehmen.” Das sei der Grund, warum in der ambulanten Pflege derzeit wenig ausgebildet werde. In diesem Jahr fördert das Land rund 9.300 Altenpflege-Schulplätze, ab September 2011 sollen es durch die Umlage rund 1.000 mehr werden.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH