Post will Paketsortierung umbauen

Sonntag, 26. Dezember 2010, 14:43

Berlin (dts) – Die Post plant den Umbau ihrer Paketsortierung. “Wir stoßen in manchen Anlagen an unsere Kapazitätsgrenzen. Unser Problem ist es, dass alle Zentren gleich groß sind, und das passt nicht mehr zu unserem heutigen Geschäft”, sagte Postvorstand Jürgen Gerdes im Interview mit der Tageszeitung “Die Welt” (Montagausgabe). Der Konzern brauche an Stellen mit besonders hohen Paketmengen größere Anlagen. Zudem soll der Service verbessert werden. So sollen Geschäftskunden später als bis 19 Uhr Pakete abliefern können, die dann auch am nächsten Tag beim Empfänger sein sollen. Außerdem sollen mehr als die derzeit rund 90 Prozent aller Sendungen einen Tag nach Ablieferung zugestellt werden. Hintergrund für den Umbau und die Investitionen ist, dass das Paketgeschäft nach früheren Jahren mit Verlust nun “signifikant profitabel” sei, wie Gerdes sagte.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH