DIHK kritisiert Schuldspruch gegen Chodorkowski

Montag, 27. Dezember 2010, 17:48

Berlin (dts) – Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) hat sich besorgt über die erneute Verurteilung des Kremlkritikers Michail Chodorkowski geäußert. “Wir erwarten infolge des Richterspruchs kurzfristig keine direkten Folgen für den bilateralen deutsch-russischen Handel. Langfristig befürchten wir jedoch, dass das Vertrauen der deutschen Wirtschaft in den Investitionsstandort Russland beschädigt werden könnte”, sagte DIHK-Experte Tobias Baumann den Zeitungen der “Westdeutschen Allgemeinen Zeitung” (Dienstagausgabe). Er stellte künftige Investitionen in direkten Zusammenhang mit dem Rechtssystem in Russland: “Faire Verfahren in Streitfällen und eine unabhängige Justiz sind wichtige Faktoren für ein Engagement deutscher Firmen im Ausland”, sagte Baumann.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH