Apotheker befürchten ab heute "massive Wartezeiten" in Filialen

Montag, 3. Januar 2011, 00:13

Berlin (dts) – Apotheken-Kunden in Deutschland müssen sich nach einem Bericht der „Bild-Zeitung“ (Montagausgabe) ab heute auf erhebliche Wartezeiten in den Filialen einstellen. Der Chef des Deutschen Apothekerverband (DAV), Fritz Becker, sagte der Zeitung, Kunden sollten viel Zeit mitbringen. Grund seien zahlreiche Änderungen bei Medikamenten, unter anderem wegen des seit Jahresbeginn geltenden Arzneimittelmarkt-Neuordnungsgesetzes. Es werde deshalb „erheblichen Aufklärungsbedarf“ und viele Fragen von Kunden geben. Das koste viel Zeit. „Wir befürchten, dass es ab heute zu massiven Wartezeiten in den Apotheken kommt. Schuld sind die Krankenkassen, die ihre Versicherten nicht über die neuen Arzneiregeln informiert haben“, sagte Becker der „Bild-Zeitung“. Nun bleibe der Ärger bei den Apothekern hängen.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH