Daimler und Toray gründen Joint Venture zur Entwicklung von Autoteilen aus Kohlefaserstoffen

Montag, 24. Januar 2011, 08:35

Stuttgart (dts) – Der deutsche Autobauer Daimler hat zusammen mit dem japanischen Chemieunternehmen Toray ein Joint Venture für die Herstellung und Vermarktung von Automobilteilen aus carbonfaserverstärkten Kunststoffen (CFK) gegründet. Das teilten die Stuttgarter am Montag mit. Im Rahmen der Entwicklungsvereinbarung, die im März letzten Jahres unterzeichnet wurde, arbeitet Toray an der Entwicklung von Ausgangsmaterialien zur Herstellung von Carbonfasern und neuen Formgebungsprozessen. Daimler übernimmt die Verantwortung für die Gestaltung der Komponenten, die Entwicklung von Technologien zur Integration dieser Teile im Gesamtfahrzeug und die Prozessautomatisierung. Die Partner planen mit der Serienfertigung von CFRP-Komponenten im Jahr 2012 zu starten.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH