Netzagentur legt neue Regulierungsbedingungen für "letzte Meile" vor

Dienstag, 25. Januar 2011, 14:56

Bonn (dts) – Die Bundesnetzagentur hat eine Entscheidung für die künftige Regulierung von Glasfaseranschlüssen getroffen. Wie die Behörde am Dienstag mitteilte, soll zukünftig bei neuen Glasfaser-Teilnehmeranschlussleitungen der Telekom Deutschland GmbH lediglich eine Ex-post-Kontrolle vorgenommen werden. Der Entwurf einer entsprechenden Regulierungsverfügung wurde der EU-Kommission und den nationalen Regulierungsbehörden der anderen EU-Mitgliedstaaten zur Stellungnahme übermittelt. Für die klassische Kupfer-TAL sieht der nun vorgelegte Entscheidungsentwurf die Fortsetzung der bisherigen Regulierung vor. Die EU-Kommission und die Regulierungsbehörden der anderen EU-Mitgliedstaaten haben nun Gelegenheit, binnen eines Monats Stellung zu dem von der Bundesnetzagentur vorgelegten Entscheidungsentwurf zu nehmen. Die endgültige Regulierungsverfügung kann daher voraussichtlich Ende Februar/Anfang März 2011 ergehen.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH