US-Außenministerin Clinton stellt Militärhilfe für Pakistan infrage

Donnerstag, 23. Juni 2011, 21:38

Washington (dts) – US-Außenministerin Hillary Clinton hat die millardenschweren Militärhilfen der USA an Pakistan infrage gestellt. Man sei nicht mehr bereit, weiterhin Zahlungen in der bisherigen Höhe zu leisten, sofern keine keine Fortschritte zu sehen seien, sagte Clinton am Donnerstag in Washington. Die USA hätten klare Erwartungen an Pakistan, man werde mehr von ihnen verlangen, so Clinton. Rund 2,8 Milliarden Dollar (1,98 Milliarden Euro) geben die USA nach offiziellen Angaben jährlich für Pakistan aus. Ein Großteil der Finanzhilfen fließt dabei an das Militär.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH