Internet-Kriminalität nimmt weiter zu

Donnerstag, 30. Juni 2011, 10:11

Berlin (dts) – Mit der Nutzung des Internets nimmt auch die Internet-Kriminalität zu. Die Zahl der Betroffenen ist deutlich gestiegen, ebenso die Schadenshöhe, ergab eine aktuelle Umfrage des Branchenverbandes Bitkom sowie das Lagebild „Cybercrime 2010“ des Bundeskriminalamtes (BKA), die beide am Donnerstag in Berlin vorgestellt wurden. Laut der Umfrage haben 70 Prozent aller deutschen Internet-Nutzer ab 14 Jahren schon einmal negative Erfahrungen im Web gemacht. Viren und andere Schadprogramme stehen dabei für 47 Prozent der User, also gut 25 Millionen Personen, an erster Stelle. Im Vorjahr waren es noch 43 Prozent. Jeder Siebte fühlte sich von einem Geschäftspartner betrogen, beispielsweise bei Online-Auktionen. Fast verdoppelt hat sich die Zahl der User, deren Zugangsdaten zu Plattformen, Email-Diensten, Auktionshäusern oder Online-Banking ausspioniert wurden. Vor einem Jahr waren es noch rund 3,7 Millionen, nun sind es knapp sieben Millionen.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH