Haderthauer kritisiert Berichte über Frauen-WM als frauenfeindlich

Sonntag, 3. Juli 2011, 09:18

München (dts) – Bayerns Frauenministerin Christine Haderthauer (CSU) hat die Berichterstattung über die deutschen Fußballfrauen als vielfach frauenfeindlich kritisiert. „Die Frauen-WM hätte die Chance geboten, Frauen jenseits der klassischen Rollenbilder zu zeigen“, sagte Haderthauer dem Nachrichtenmagazin „Focus“. In vielen Medien würden die Fußballerinnen jedoch wieder auf „High-Heels, Lipgloss und Handtaschen reduziert“. Statt die verschiedenen Sportlerpersönlichkeiten, die jede für sich ein eigenständiges Vorbild sein könnten, zu transportieren, würden sie inszeniert als Barbiepuppenschablonen à la Heidi Klums Topmodels. „Vertane Chance, warum haben hierzulande so viele ein Problem damit, wenn Frauen `wie die Kerle`, also kraftvoll, energisch und kämpferisch auftreten?“, fragte die Minsterin.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH