SPD-Chef Gabriel bekräftigt Forderung nach Sockelrente

Mittwoch, 6. Juli 2011, 00:13

Berlin (dts) – SPD-Chef Sigmar Gabriel hat seine Forderung nach einer Sockelrente bekräftigt. „Wer 35 bis 40 Jahre Vollzeit gearbeitet hat, darf im Alter nicht auf die Grundsicherung verwiesen werden, denn das ist nichts anderes als Hartz IV“, sagte Gabriel der „Rheinischen Post“ (Mittwochausgabe). „Am Ende eines so langen Erwerbslebens haben die Menschen Anspruch auf eine anständige Versorgung – deshalb brauchen wir so etwas wie die Sockelrente.“ Das eigentliche Problem liege darin, dass die Bundesregierung den gesetzlichen Mindestlohn verweigere und eine faire Bezahlung der Leih- und Zeitarbeit blockiere, betonte Gabriel. Er warf der Regierung Untätigkeit vor. „Wenn die Bundesregierung das Problem weiter ignoriert, werden in Zukunft viele Menschen von Altersarmut betroffen sein.“

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH