Krankenkassen sollen mehr Eltern-Kind-Kuren zahlen

Mittwoch, 6. Juli 2011, 00:23

Berlin (dts) – Die gesetzlichen Krankenkassen sollen künftig mehr Mutter-/Vater-Kind-Kuren genehmigen. Union und FDP wollen am heutigen Mittwoch im Gesundheitsausschuss des Bundestags einen entsprechenden Antrag beschließen. In dem Papier, das der „Rheinischen Post“ (Mittwochausgabe) vorliegt, kritisieren Union und FDP, dass die Zahl der Bewilligungen in den vergangenen zwei Jahren um 15 Prozent abgenommen hat. Die Krankenkassen werden aufgefordert, ihre Bewilligungspraxis transparenter und nachvollziehbar zu gestalten. „Die Kassen verhalten sich familienfeindlich, ihre Bewilligungspraxis von Mutter-/Vater-Kind-Kuren ist nicht nachvollziehbar“, sagte der gesundheitspolitische Sprecher der Unionsfraktion, Jens Spahn (CDU).

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH