Durchschnittlich 16,24 Millionen sahen Sieg der DFB-Frauen gegen Frankreich

Mittwoch, 6. Juli 2011, 10:05

Möncherngladbach (dts) – Durchschnittlich 16,24 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 51,9 Prozent) haben am Dienstag die ZDF-Übertragung des WM-Spiels Frankreich gegen Deutschland gesehen. Das teilte der Sender in Mainz mit. In der Endphase verfolgten sogar 19,17 Millionen Fußballfans den 4:2-Sieg der deutschen Fußballfrauen, die damit den ersten Platz in der WM-Gruppe A erkämpften. Das ist der bisher höchste gemessene Spitzenwert bei der Frauen-WM 2011. Die Begegnung ist das bislang zweiterfolgreichste Spiel der Weltmeisterschaft, wobei der Marktanteil von 51,9 Prozent leicht höher liegt als beim Spitzenspiel Deutschland gegen Nigeria (16,45 Millionen, Marktanteil: 51,7 Prozent). Das Spiel zwischen England und Japan in der WM-Gruppe B (2:0) verfolgten durchschnittlich 4,11 Millionen Zuschauer. Der Marktanteil betrug 21,9 Prozent. Japan steht damit als Viertelfinalgegner der deutschen Mannschaft fest.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH