Lokführerstreik: Zwei von drei Fernzügen fallen aus

Mittwoch, 15. Oktober 2014, 17:18

Berlin (dts) – Wegen des Streiks der Lokführer der Gewerkschaft GDL fallen am Mittwoch etwa zwei Drittel der Fernzüge aus. Das teilte die Bahn am Mittwochabend mit. Auch im Nahverkehr habe es starke Beeinträchtigungen gegeben. Vor allem in Mitteldeutschland sei der Regionalverkehr teilweise komplett zum Erliegen gekommen. Zudem sei es Bayern und Hamburg „punktuell zu Ausfällen“ gekommen, auch im Rheinland und im Ruhrgebiet habe es Einschränkungen gegeben. Nach Streikende sollen die Züge am Donnerstagmorgen möglichst rasch wieder nach Fahrplan verkehren, teilte die Bahn weiter mit. Die GDL hatte ihre Mitglieder für den Mittwoch bundesweit zu einem 14-stündigen Streik aufgerufen.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH