Ebola: USA verschärfen Bedingungen für Einreise aus Westafrika

Dienstag, 21. Oktober 2014, 17:31

Washington (dts) – Die USA verschärfen angesichts der anhaltenden Ebola-Epidemie die Bedingungen für eine Einreise aus den betroffenen Staaten in Westafrika. Um einer weiteren Einschleppung des Virus in die USA vorzubeugen, müssten ab Mittwoch alle Reisenden aus Liberia, Sierra Leone und Liberia über einen der fünf US-Flughäfen einreisen, an denen Ebola-Kontrollen durchgeführt würden, teilte das US-Heimatschutzministerium am Dienstag mit. Betroffene müssten ihre Flüge entsprechend umbuchen, sollten die Airlines dies noch nicht übernommen haben. Bei ihrer Einreise in die USA würden die Betroffenen unter anderem über einen möglichen Kontakt mit Erkrankten befragt. Zudem werde ihre Körpertemperatur gemessen.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH