Merkel mahnt Vorgehen gegen angespannte Wirtschaftslage an

Freitag, 24. Oktober 2014, 17:00

Brüssel (dts) – Bundeskanzlerin Angela Merkel hat ein entschiedenes Vorgehen gegen die angespannte Wirtschaftslage in Europa angemahnt. Es sei wichtig, Maßnahmen zu ergreifen, um das Wachstum zu stimulieren, die Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern und die Arbeitslosigkeit zu senken, so Merkel zum Abschluss des EU-Gipfels in Brüssel am Freitag. Auch eine weitere Entwicklung des EU-Binnenmarktes sei entscheidend. Merkel betonte darüber hinaus die Bedeutung des vom designierten Präsidenten der EU-Kommission, Jean-Claude Juncker, vorgeschlagenen Investitionsprogramms. Für die Forderung des britischen Premierministers David Cameron nach einer Sondersitzung der EU-Finanzminister angesichts der milliardenschweren Nachzahlung für das EU-Budget, die die EU von Großbritannien fordert, zeigte Merkel Verständnis. Cameron hatte erklärt, die Nachzahlung nicht bis zum 1. Dezember leisten zu wollen. „Es ist auch nicht einfach, in drei Wochen zwei Milliarden Euro zu zahlen, wenn man gerade in Haushaltsplanungen ist“, sagte Merkel.

© – dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH